skip to content

Slowakei

Photo: Džoko Stach CC0 Public Domain

Univerzita Komenského v Bratislave, Bratislava

Die Comenius-Universität in Bratislava ist eine Universität in Bratislava in der Slowakei. Sie ist nicht nur die älteste slowakischsprachige Universität, sondern mit ungefähr 25.000 Studierenden auch die größte des Landes.

Das Fakultätsgebäude der juristischen Fakultät befindet sich unmittelbar neben dem Rektoratsgebäude, nahe der Altstadt gelegen und ist aus allen Richtungen gut zu erreichen.

Als historischer Vorläufer der heutigen Hochschule gilt die Universitas Istropolitana in Bratislava. Die Gründung erfolgte im Jahr 1465 durch Papst Paul II., im Auftrag des ungarischen Königs Matthias Corvinus. Es handelte sich um die zweite Universität des damaligen Königreichs Ungarn (nach der Universität in Fünfkirchen, heute Pécs, gegr. 1367).

Die Comenius-Universität wurde mit Beschluss des tschechoslowakischen Parlaments am 27. Juni 1919 als 'Tschechoslowakische staatliche Universität in Bratislava gegründet.

Nach der “Samtenen Revolution" von 1989, wurde an der Universität eine demokratische Selbstverwaltung etabliert und die vorherrschenden marxistischen Kurse wurden nicht weiter unterrichtet. Heute bildet die Universität mit dem Ziel aus, die hohe Nachfrage an Wirtschafts- und Finanzfachleuten, die in der marktwirtschaftlich orientierten Slowakei gefordert werden, zu bedienen. Dafür wurden in jüngerer Zeit Fakultäten für Management und Soziales und Wirtschaft gegründet.

Bratislava ist die Hauptstadt der Slowakei und mit 422.932 Einwohnern die größte Stadt des Landes. Sie liegt an der südwestlichen Grenze der Slowakei am Dreiländereck mit Österreich und Ungarn und ist damit die einzige Hauptstadt der Welt, die an mehr als einen Nachbarstaat grenzt. Mit ca. 55 km haben Bratislava und Wien den geringsten Abstand zweier europäischer Hauptstädte.

Die Geschichte der Stadt wurde von zahlreichen Ethnien und Kulturen mit unterschiedlicher Gewichtung geprägt, wie Kelten, Römern, Germanen, Awaren, Deutschen, Magyaren, Juden und Slowaken. Ende 1989 war Bratislava eines der Zentren der Samtenen Revolution, die zum Sturz der kommunistischen Diktatur führte.

Bratislava befindet sich beiderseits der Donau, welche das Stadtgebiet von West nach Südost durchfließt.

 

"Die Slowakei ist eine aufstrebende Nation, die sich wirtschaftlich wie kulturell in Europa behaupten möchte und ein wachsendes Selbstbewusstsein entwickelt. Dies merkt man vor allem bei einem Spaziergang durch die malerische, frisch restaurierte Altstadt von Bratislava, in der sich schöne Caféhäuser und teure Edelboutiquen aneinander reihen.

Auch an der Universität zeichnet sich ein Wandel ab: Man richtet sich auch hier zunehmend international aus. Erasmus und LL.M.- Programme sind mit Sicherheit ein guter Weg, in der europäischen Hochschullandschaft auf sich aufmerksam zu machen."

"Alles in allem waren meine fünf Monate in Bratislava eine wunderbare Zeit in der ich unheimlich viel erlebt und gesehen habe und jede Menge neue Freude gefunden habe. Allerdings habe ich es ein wenig bereut, dass ich mich nur für das Sommersemester dort beworben habe und nicht schon für das Wintersemester davor. Wenn es sich so in die Studienplanung einbauen lässt würde ich jedem empfehlen, das Auslandsstudium für ein ganzes akademisches Jahr zu vorzunehmen."

Philipp Schoel

Weitere Informationen

Akademisches Jahr:

 

Wintersemester: September - Dezember

Sommersemester: Februar - Mai

Klausuren werden im Monat nach Semesterende geschrieben.

Akademischer Kalender

Wo finde ich Hilfe zur Wohnungsvermittlung?

Die Universität bietet Erasmusstudierenden eine Unterkunft im Student Hostel Družba an.

Weitere Informationen

Erwartetes Sprachniveau:

Slowakisch: B2
- oder -
Englisch: B2

Informationen zu Sprachkursen:

Für alle Erasmusstudierenden werden kostenlose Slovakischkurse auf insgesamt drei verschiedenen Sprachniveaus angeboten (20 Std. während der Willkommenswoche und 20 Std. während des Semesters).

Weitere Informationen

Informationen zur Belegung von Vorlesungen:

Kursübersicht

Zusätzliche Informationen:

Ausführliche Informationen für Erasmusstudierende finden sich auf der Webseite der Universität.

Das Erasmus Student Network (ESN) bietet ein Buddy-Programm für Erasmusstudierende an.