zum Inhalt springen

Aktuelle Meldungen

Programme d'Etudes en France

Liebe Studierende,

das französische Ministerium für Europa und Auswärtige Angelegenheiten startet über die Französische Botschaft in Berlin, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), ein neues Programme d'Études en France (PEF). Es richtet sich an deutsche Studierende im zweiten Bachelorjahr, für die Französisch eine wichtige Rolle spielt und ermöglicht ihnen einen ersten Studienaufenthalt in Frankreich.  Vier französische Partneruniversitäten stehen zur Auswahl (Université de Picardie Jules Verne (Amiens)Université de LilleUniversité de Nantes oder Université Toulouse Jean Jaurès).  

Das Programm ermöglicht den Studierenden, Praxis und die Kenntnisse der französischen Sprache und Kultur zu verbessern.  Der Studienaufenthalt enthält neben den Studienfächern Sprachtandems zwischen deutschen und französischen Studierenden, ein kulturelles Rahmenprogramm sowie erste Einblicke in berufliche Arbeitsfelder.  

Bewerben können sich Studierende der Fachrichtungen Romanistik, interkulturelle (frankreichbezogene) und europäische Studien, Sprachwissenschaft mit Französisch als erster Fremdsprache (z.B. Fremdsprachenlinguistik), oder auch Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften.  

Die Förderdauer beträgt ein Semester und beinhaltet eine monatliche Teilstipendienrate von 370€. Die Studierenden werden außerdem von den Studiengebühren an der französischen Universität befreit und erhalten Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung. Darüber hinaus bietet das PEF eine pädagogische und logistische Betreuung der Studierenden. Die Gastuniversität unterstützt bei der Unterbringung der Studierenden. 

Bewerbungszeitraum: 22. Januar bis 15. März 2021 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Beste Grüße
Ihr ZIB Jura

studieren weltweit - die virtuelle Messe am 26. März

Liebe Studierende,

wir möchten Sie gerne auf folgende Veranstaltung aufmerksam machen:

Nach einer erfolgreichen Erstveranstaltung im Juli 2020 geht die virtuelle Messe von "studieren weltweit" am 26. März von 13:00 bis 16:30 Uhr in die zweite Runde.

Die virtuelle Messe bietet die Gelegenheit sich über Themen rund um Auslandsaufenthalte während des Studiums zu informieren: unverbindlich und kostenlos.

DAAD-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter beraten persönlich zu DAAD-Stipendien und weiteren Finanzierungsmöglichkeiten von Studium und Praktikum im Ausland. Ebenso werden Expertinnen des BMBF Fragen zum Thema Auslands-BAföG beantworten.

Studentische Botschafterinnen und Botschafter erzählen von ihren Erfahrungen im Ausland und geben Tipps: welche Arten gibt es, während des Studiums ins Ausland zu gehen? Was muss bei der Vorbereitung beachtet werden? Wie findet man vor Ort eine Wohnung?

Welche Themen noch auf Sie warten und wie Sie sich anmelden können, erfahren Sie hier.

Beste Grüße
Ihr ZIB Jura

Podcast zum Auslandsstudium (mit Dr. Jan Kruse)

#32 recht.interessant - Die Podcastreihe der Fachschaft Jura

Von Partys, Palmen und Sandstränden bis hin zu Schnee und Nordlichtern – ein Auslandsstudium kann viele Facetten haben. Herr. Dr. Jan Kruse ist Geschäftsführer des Kölner Zentrums für internationale Beziehungen und daher Fachmann für jede Frage bezüglich eines Auslandsstudium. Mit ihm zusammen werfen wir einen Blick auf die großartige Zeit, die einen während der Studienzeit in einem fremden Land erwartet, und die wichtigsten Punkte, die man bei der Planung beachten sollte.

Der Podcast ist über die gängigen Plattformen abrufbar

Spotify

Google Podcasts

Apple Podcasts

Anchor

Master-Progamm: International Law and Human Rights und Information Technology Law

Liebe Studierende,

gerne weisen wir Sie auf die zwei von der Universität Tartu  angebotenen englischsprachigen Masterprogramme" Information Technology Law" und "International Law and Human Rights" hin. Nachfolgend einige Informationen zu den Masterprogrammen:

Information Technology Law

Information Technology Law is a 1-year master’s programme taught in Tartu providing both technical and practical legal skills for working as an IT lawyer. Graduates of the programme are information technology law specialists equipped with the necessary skills to work with legislative drafting as well as to conduct both analytical and expert work in matters related to ICT. Read more about the application process.

If you are interested to learn more, please join our webinar on February 25 at 15:00 (Eastern European Time, EET).
 

International Law and Human Rights

International Law and Human Rights is a 2-year master’s programme taught in Tallinn providing comprehensive knowledge of the principles, regulations and practice in the field of international law and human rights. The graduates are prepared to start their career potentially anywhere in the world and are well-prepared to work for international organisations as well as the public and private sector. Read more about the application process.

If you are interested to learn more, please join our webinar on February 25 at 15:00 (Eastern European Time, EET).
 

Application deadline for both programmes is March 15.

International students can file their application in DreamApply and Estonian students in SAIS.

P.S. If you are interested in IT Law, but do not wish to enroll in the Master’s programme, you can also apply for the Continuing Education Programme in Information Technology Law until March 15th.

Get to know the University of Tartu better by watching our brand new video!
 

For further information, please contact:

Ms Anette Aav-Büth, Programme Director in Information Technology Law, anette.aav-buthSpamProtectionut.ee

Ms Elizabeth Kasa-Mälksoo, Programme Director in International Law and Human Rights, elizabeth.kasa-malksooSpamProtectionut.ee

 

Beste Grüße

Ihr ZIB Jura

Stipendien für ein Auslandsstudium / Praktikum in Tschechien

Liebe Studierende,
 
die GFPS e.V. - Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa - vergibt auch für das Wintersemester 2021/22 zusammen mit ihren Partnervereinen und Förderern wieder Stipendien für Auslandsaufenthalte an tschechischen Hochschulen.
 
Das Angebot richtet sich an deutsche Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen, die jeweils ein Semester mit unserer Förderung an einer tschechischen Hochschule studieren können (Studienstipendium) oder ein Praktikum an einer unserer drei Partnerorganisationen TANDEM, DEPO2015 und JUNIKORN in Pilsen machen können (Praktikumsstipendium):

Studienförderung

Die Partnervereine GFPS-CZ und GFPS e.V. schreiben mit Unterstützung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds Studienstipendien für das Wintersemester 2021 aus. Das Besondere: für Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen! In der Zeit von Oktober 2021 bis Februar 2022 können deutsche Studierende an einer tschechischen Hochschule studieren, u.a. in Brno, Plzeň, oder Praha. Wir bieten Unterstützung bei der Vorbereitung und beim Studium vor Ort, ein monatliches Stipendium in Höhe von 500€ sowie Einbindung in unsere Partnervereine GFPS-CZ und GFPS e.V. durch ein semesterbegleitendes Seminarprogramm. Grundkenntnisse in Tschechisch sowie Interesse an Kultur und Gesellschaft Tschechiens sind eine Voraussetzung. Außerdem können auch bereits selbst organisierte Studienplätze an einer tschechischen Universität für das Wintersemester 2021 gefördert werden. Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess, sowie die vollständige Ausschreibung findest du unter gfps.org/stipendien/tschechien-studium/ Bewerbungsschluss ist der 30.04.2021 Wir freuen uns auf dich! Těšíme se na Tebe!

 

Praktikumsförderung

Die Partnervereine GFPS-CZ und GFPS e.V. schreiben mit Unterstützung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds Praktikumsstipendien für das Wintersemester 2021 aus. Das Besondere: 2 Tage studieren, 3 Tage »praktizieren«. In der Zeit von Oktober 2021 bis Februar 2022 können deutsche Studierende das Arbeitsleben an ihrem Praktikumsplatz kennen lernen und gleichzeitig an einer tschechischen Hochschule studieren. Das monatliche Stipendium beträgt 500€. In Kooperation mit unseren PartnerInnen bieten wir drei Praktikumsplätze mit den Schwerpunkten internationale Jugendarbeit, Kulturmanagement und bilinguale Frühförderung in Pilsen an: 1. Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch TANDEM 2. Kultur- und Kreativareal „DEPO2015“ 3. Deutsch-tschechischer Kindergarten Junikorn Außerdem können auch selbst organisierte Praktika in Tschechien gefördert werden, wenn sie im Verbund mit einem Auslandssemester absolviert werden. Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess, sowie die vollständigen Ausschreibungen findest du unter gfps.org/stipendien/tschechien-praktikum/ Bewerbungsschluss ist der 30.04.2021 Wir freuen uns auf dich! Těšíme se na Tebe!

Weiterbildungsprogramm "Deutsche & Internationale Schiedsgerichtsbarkeit / German & International Arbitration"

Anmeldeschluss: Dienstag, 06. April 2021

Beginn: Dienstag, 20. April 2021

Liebe Studierende,

gerne möchten wir Sie nachfolgend auf die Einladung zur Teilnahme am Weiterbildungsprogramm "Deutsche & Internationale Schiedsgerichtsbarkeit / German & International Arbitration" der Goethe-Universität in Frankfurt am Main aufmerksam machen:

Sie sind Volljurist/in, Referendar/in oder Studierende/r der Rechtswissenschaft? Dann ist das berufsbegleitende englischsprachige Weiterbildungsprogramm "Deutsche & Internationale Schiedsgerichtsbarkeit / German & International Arbitration" das Richtige für Ihre Karriere.

Sichern Sie sich Ihre Zusatzqualifikation bei uns: Wir, das Fachbereichszentrum für Schlüsselqualifikationen am Fachbereich Rechtswissenschaft an der J.W. Goethe-Universität, bieten im Sommersemester 2021 erneut das Weiterbildungsprogramm „German & International Arbitration / Deutsche & Internationale Schiedsgerichtsbarkeit“ an. 

International renommierte Schiedsrechtlerinnen und Schiedsrechtler aus Wirtschaftskanzleien bieten Ihnen die Möglichkeit, sich dieses im Trend liegende juristische Arbeitsfeld unter fachlich herausragender Anleitung zu erschließen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserem Flyer und auf unserer Homepage www.jura.uni-frankfurt.de/arbitration/ 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Özdemir unter der Mailadresse arbitrationSpamProtectiondlist.uni-frankfurt.de und Telefonnummer 069-798 34245 zur Verfügung. 

Beste Grüße

Ihr ZIB-Jura

"GO EAST"- Initiative des DAAD: Summer Schools

Liebe Studierende,

hiermit möchten wir Sie gerne auf die im Rahmen der "Go East"- Initiative des DAAD angebotenen Summer Schools aufmerksam machen:

Innerhalb der Initiative „Go East“ möchte der DAAD mehr Studierende aus Deutschland für Studien- und Forschungsaufenthalte in die Länder Mittel-, Südost- und Osteuropas sowie Südkaukasus und Zentralasien fördern.

Go East Sommerschulen werden jedes Jahr von Hochschulen der Region zu den verschiedensten Themen angeboten. Finanziert wird das Programm durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Ab dem 1.03.2021 ist es für Studierende möglich, sich an einer der 47 Sommerschulen in 19 Ländern zu bewerben: Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Estland, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Kosovo, Litauen, Moldau, Polen, Rumänien, Russland, Tschechien, Ukraine, Usbekistan.

Das zweigleisige Bewerbungsverfahren sieht vor, dass Interessenten sich bei der Sommerschule um eine Zulassung und beim DAAD um ein Stipendium bewerben. Der Bewerbungsschluss im DAAD-Portal ist identisch mit dem Bewerbungsschluss der jeweiligen Sommerschule.

Weitere Informationen zum Programm sowie alle im Programm geförderten Sommerschulen finden Sie unter:

https://www.daad.de/de/im-ausland-studieren-forschen-lehren/praktika-im-ausland/goeast/sommer-und-winterschulen/ausschreibung-go-east-winterschulen-2020/

 

Beste Grüße

Ihr ZIB-Jura
 

„Fulbright Diversity Initiative“ in den USA


Liebe Studierende,

hiermit möchten wir Sie gerne auf die aktuelle Ausschreibung der Fulbright-Sommerstudienprogramme aufmerksam machen:

Für Bachelor-Studierende mit Migrationshintergrund aller Studiengänge
an deutschen Universitäten und Fachhochschulen

„Fulbright Diversity Initiative“ in den USA
an der Trinity University in San Antonio, Texas
vom 21. August bis 19. September 2021

Zusammen mit amerikanischen Studierenden besuchen die Teilnehmer*innen Seminare und Workshops zu Geschichte, Politik, Gesellschaft und Bildungssystem der USA. Im Dialog mit den U.S.-Kommiliton*innen gewinnen sie wichtige Einblicke ins amerikanische Studium und in Diskurse über Politik, Religion, Philosophie und Kommunikation.

Ausführliche Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie hier.

Bewerbungsschluss ist der 3. März 2021.

Für Rückfragen steht Ihnen Jakob Oxenius unter diversityprogramsSpamProtectionfulbright.de gerne zur Verfügung.

Beste Grüße
Ihr ZIB Jura

Cologne LEXperience

Liebe Studierende,

Cologne LEXperience, eine Kooperation zwischen den Lehrstühlen von Frau Prof. Dauner-Lieb, Herrn Prof. Hobe und der Wirtschaftskanzlei DLA Piper, veranstaltet dieses Semester - am Freitag, den 05. Februar 2021 - einen ONLINE MOOTING DAY.

Dieser findet von 14:30 bis 17:00 Uhr via ZOOM statt und besteht aus zwei Teilen:

Nach einer Einführung durch die Projektverantwortlichen und Moderatoren Frau Prof. Dr. Barbara Dauner-Lieb und Herrn Prof. Dr. Ludger Giesberts (Partner, DLA Piper) beginnt der erste Teil unserer Veranstaltung mit spannenden Vorträgen von Rechtsanwälten der Wirtschaftskanzlei DLA Piper zu den Auswirkungen von Covid-19 auf verschiedene Rechtsgebiete, die auch im Hinblick auf das Examen interessant sind:

Dr. Michael Gayger, Köln --- Grundrechtliche Anforderungen an staatliche Schutzmaßnahmen und Subventionen

Thomas Olbrich, Frankfurt --- Ausgewählte Fragen des Arbeitsrechts in Zeiten von COVID-19

Markus Kotowski LL.M. (Melbourne), München ---Immobilienrecht und COVID-19

Philip Weyand, LL.M, Maître en Droit (Paris) --- Staatshaftung für staatliche COVID-19 Schutzmaßnahmen

Der zweite Teil der Veranstaltung ist ein Workshop von RA Dr. René A. Pfromm, LL.M. (Harvard), einem der führenden Spezialisten für anwaltliche Verhandlungen, zu dem Thema „Der Schlüssel zum Erfolg: Professionell Verhandeln für Juristen“.
Hier erhalten Sie wertvolle Tipps und Tricks zu Verhandlungsstrategien und -taktiken und können diese in einer kurzen Simulation erproben.

Melden Sie sich vorab unter cologne-lexperience@uni-koeln.de an, um den Meeting-Link zu erhalten.

Deutsch-Französisches Parlaments-Praktikum 2021/22

Bewerbungsfrist 15.03.2021

Wir möchten euch auf das folgende sehr interessante Program aufmerksam machen:
Für das Programmjahr 2021/2022 schreibt die französische Regierung wieder das seit 1989 jährlich stattfindende Deutsch-Französische Parlaments-Praktikum aus. Es bietet interessierten und hochmotivierten deutschen Studierenden und HochschulabsolventInnen die Möglichkeit, ein Praktikum bei einem/r Abgeordneten des französischen Parlaments, der Assemblée Nationale zu absolvieren. Ein vorausgehendes Studiensemester am Institut d’Etudes Politiques de Paris dient der Vorbereitung auf das Praktikum bei der/beim Abgeordneten an der Nationalversammlung.